_junges-Paar-wandert

Funktionsunterwäsche

Gute Kleidung beim Sport ist wichtig und fängt bei der Unterwäsche an.

Moderne Funktionswäsche erlaubt uns die Natur auf immer angenehmere Art und Weise zu erleben. Sie hält uns warm, schützt uns bei schlechtem Wetter zuverlässig und ist atmungsaktiv. Doch damit die äußersten Schichten von moderne Softshell-, Hardshell- oder Windbreakerjacken ihren Dienst zuverlässig ausüben können, unsere Körperwärme speichern und den durch körperliche Aktivität entstandenen Schweiss nach außen entlassen können, benötigt es einen soliden Aufbau an Funktionskleidung. Angefangen bei der Funktionsunterwäsche, die Feuchtigkeit vom Körper weg transportieren soll, was ebenso wichtig für die einwandfreie Funktion moderner Kleidung ist, bis hin zu unseren Funktionjacken.

Doch kann moderne Funktionsunterwäsche weit mehr als nur Schweiß in die äußeren Kleidungsschichten transportieren. Für warme Tage gibt es inzwischen Funktionsbekleidung, die eben diesen Schweiß besser im Gewebe verteilt – schließlich schwitzen wir nicht an allen Körperstellen gleich stark – und ihn langsamer abtransportiert um mit dem dünnen Schweißfilm eine möglichst gleichmäßige Kühlwirkung für den Körper zu erreichen. Die elastischen Hightech-Materialien stützen zudem unsere Muskulatur und unterstützen den Blutfluss. Bei Damenwäsche ist meist der brustbereich besonders verstärkt um eine optimale Stützwirkung beim Sport zu garantieren. Deshalb muss Funktionsunterwäsche auch gut am Körper anliegen um die volle Wirkung zu erzielen.

Nicht jede Funktionsunterwäsche trocknet gleich schnell

FunktionsunterwäscheProdukte aus Elasthan und Lycra trocknen fast so langsam wie Ihre alten Geschwister aus Baumwolle. Merinowolle ist ebenfalls von der langsameren sorte beim trocken werden. Polyestergewebe nahmen so gut wie keine Feuchtigkeit auf und trocknen deshalb auch sehr schnell.

Die richtige Wäsche für die richtige Jahreszeit

FunktionsunterwäscheAus den oben erwähnten gründen sollte man für Aktivitäten im Sommer zu Synthetischen Stoffen wie Polyester oder Polyamid greifen um eine bessere Kühlleistung zu erreichen. Im Winter wählt man dann Unterwäsche aus Merino oder Merino-Mix-Geweben um sich das Fundament für eine gute Wärmeisolation zu schaffen.

Funktionswäsche und ihre Geruchsentwicklung

FunktionsunterwäscheDie Merinowolle riecht auch nach mehrmaligem Gebrauch kaum, hat jedoch eine geringere Kühlleistung und fällt dann gerade an den schwitzigeren Tagen aus. Materialien mit Silberfasern sollen der Entstehung von Gerüchen vorbeugen, was aber meist nicht lange hält. Wer seine Kleidung öfters trägt, muss hier bald mit Geruchsbelästigung rechnen. Am besten ist immernoch das Waschen der Sport-Kleidung nach dem Gebrauch.

 

HERREN Funktionunterwäsche >> Amazon 

FRAUEN Funktionsunterwäsche >> Amazon